Nur ein gesundes Bienenvolk kann seiner natürlichen Aufgabe, also der Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen, nachgehen. Ein Befall mit Parasiten oder der Ausbruch einer Krankheit schwächen das Bienenvolk und ziehen als Folge nach sich, dass Einbußen in der Bestäubungsleistung und auch in der Erzeugung von Honig zu erwarten sind.

 

Äußere Faktoren wie die Umwelt- und Haltungsbedingungen haben einen zentralen Einfluss auf die Bienengesundheit.

 

Daher sollte der Imker die Vorbeugung von Erkrankungen immer im Blick haben und durch optimale Haltungsbedingungen wie die Standortwahl und gute imkerliche Praxis in der Völkerführung Erkrankungen vermeiden.

 

Um im Falle einer Erkrankung geeignete Maßnahmen treffen zu können, muss zuerst die Ursache erkannt werden.

 

 

Kurzbeschreibungen zu den am häufigsten auftretenden Bienenkrankheiten

Hinweise zu den verwendeten Fotos:

Varroa: Gilles San Martin from Namur, Belgium / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)

Amerik. Faulbrut: Tanarus / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Tracheenmilbe: Pavel Klimov, Bee Mite ID (idtools.org/id/mites/beemites) / Public domain

 Nosema: eigenes Bild

Vergiftungen: Arek Socha/ pixabay

Alle Termine des Jahres 2021

Versammlung



08.11.2021 - 19 Uhr im Bürgerhof Merkstein, Haupstr. 85, Herzogenrath-Merkstein

(abweichend am 2. Montag im Monat, da am 01.11. Allerheiligen ist)

Stand der Terminübersicht: 14.10.2021

 

Durch die Regelungen zur Corona-Pandemie können sich Änderungen ergeben. Diese werden hier veröffentlicht. Bitte regelmäßig nachschauen!

Zoom-Chats



18.10.2021 - 20.00 Uhr

 

06.12.2021 - 20.00 Uhr

Der Einladungslink zur Video-Konferenz wird rechtzeitig vorher per email an die Mitglieder versendet.